Swan von Bob Burns, die neue Technik fürs Unterbewusstsein

Das Swan Protocol ist der direkte Weg zum eigenen Unterbewusstsein! Das von Bob Burns entdeckte Hypnose-Verfahren „The Swan“ wird heute weltweit angewandt und konnte mithilfe hunderter Therapeuten weiterentwickelt werden. Das Swan macht einen direkten Kontakt mit dem Unterbewusstsein möglich.

Uwe Messner mit Bob Burns - SWANDer Klient hält dabei seinen Arm und seine Hand so, dass diese den Kopf von einem Schwan darstellen. Die vier wichtigsten Bewegungen sind das Zucken, die Drehung, die Welle und die Drehung zurück, die den Zugang zum eigenen Unterbewusstsein einleiten. Das Swan Protocol eignet sich besonders bei Kindern sowie bei Klienten, die nicht hypnotisiert werden wollen. Das Swan Protocol kann so als neue Methode helfen, Blockaden zu lösen.

Mit der Swan Technikl kann nun über die Hand das Unterbewusstsein Fragen beantworten.
Der Grundgedanke von Bob Burns dazu ist, dass um Probleme im Unterbewusstsein lösen zu können, nicht das Bewusstsein des Klienten angesprochen werden muss sondern das Unterbewusstsein.

Das Verbindungsglied zwischen Hypnotiseur und dem Unterbewusstsein ist der sogenannte Schwan. Der Klient formt mit seinem Arm und seiner Hand den „Schwan“. Der Hypnotiseur interagiert nun mit dem Unterbewusstsein, das über den Schwan in Form von Zucken, Drehen und Winken reagieren kann.

Mit dem Swan Protocol können nahezu alle Themen im Dialog behandelt werden. In vielen Fällen können Probleme mit dem Swan bereits in drei bis vier Sitzungen gelöst werden.

HL-Hypnose in Königsfeld im Schwarzwald bietet Behandlungen mit dem Swan an. Als professionelle Hypnose-Praxis bietet HL-Hypnose Einzel- und Gruppenhypnosen jeweils mit individueller Hypnose an zu Themen wie Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Antistressmanagement, Schlafstörungen und vieles mehr! Wir arbeiten mit den Hypnose-Techniken Simpson Protocol, Swan Protocol und allgemein mit klinischer Hypnose.


SWAN