Nach der Hypnose

Wachwerden und Fahrtüchtigkeit

Organisieren Sie bitte Ihre Termine im Vorfeld so, dass Sie nach der Hypnose genug Zeit haben, um wach zu werden. Nach der hypnotischen Tiefenentspannung brauchen viele Klienten noch 15 Minuten, um wieder vollkommen fit zu werden und beispielsweise Autofahren zu können. Lange Autofahrten sollten Sie deshalb nach einer Hypnosesitzung nicht mehr tätigen, da Müdigkeit und verminderte Reaktionsfähigkeit Nachwirkungen der Hypnosebehandlung sein könnten. Nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel oder lassen Sie sich fahren. Besprechen Sie Fragen rund um die Fahrtüchtigkeit im Vorfeld mit Ihrem Hypnotiseur.

Ruhe und Schlaf für die unterbewussten Prozesse

Damit die Hypnosebehandlung voll wirken kann, sollten Sie sich auch zuhause noch Ruhe gönnen und jegliche Hektik konzentrationsintensive Beschäftigungen vermeiden. Die ersten Wirkungen der Hypnosetherapie nehmen viele Klienten erst nach drei Tagen wahr, denn das Gehirn braucht ausreichend Zeit, um die Suggestionen der Hypnose zu verarbeiten. Gönnen Sie sich deshalb so viel Ruhe wie möglich. Im Schlaf kann das Gehirn übrigens am besten die Prozesse der Tiefenspeicherung abschließen – ein gesundes Schlafverhalten ist in den Nächten nach der Hypnosetherapie besonders wichtig.

Aufmerksamkeit für Ihr Inneres

Lassen Sie das mit Hypnose behandelte Thema in den nächsten Tagen ruhen; eine intensive aktive Beschäftigung mit dem Thema, das nach der Hypnose im Unterbewusstsein verarbeitet wird, kann die Wirkung der Hypnose beeinträchtigen und die Prozesse im Unterbewusstsein stören. Idealerweise berichten Sie deshalb z. Bsp. Freunden und Verwandten erst nach drei Tagen nach der Hypnose ausführlich von den Behandlungsinhalten. Stattdessen sollten Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit Details wie Gedanken, Träumen oder Gefühlen widmen. Oft nehmen Klienten in den Tagen nach der Hypnose sehr kleine Veränderungen wahr.

Auf Alkohol verzichten

Um die Hypnose wirken zu lassen, sollten Sie in den nächsten Tagen ebenfalls auf Alkohol oder sonstige Genussmittel sowie unnötige Medikamente verzichten. Auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von stillem Mineralwasser unterstützt das Gehirn bei der Verarbeitung der Prozesse.

 

Was Sie auch wissen sollten:


Nach der Hypnose