+49 77 25 - 21 56 Kontakt Termine Anrufen: +4977252156 Link auf Kontakt Link auf Termine Link auf Facebook Link auf Youtube

Fast 50 Prozent der Deutschen knirschen mit den Zähnen

Bruxismus, das Zähneknirschen, passiert meist unbewusst. Was sind die Ursachen und was können Sie dagegen tun?

Viele Menschen, besonders unter Stress, knirschen nachts heftig mit den Zähnen. Im Extremfall hat das schwerwiegende Folgen für die Zähne, regelrecht abgerieben werden. Beim Zähneknirschen generiert der Kiefer bis zu 30-mal mehr Kraft als bei normalem kauen! Und nicht nur für den Betroffenen erweist sich das Zähneknirschen als ungesund: Der Schlaf des Partners kann beispielsweise beeinträchtigt werden, ähnlich wie beim Schnarchen. Ganz abgesehen von den Folgen für die eigenen Zähne – der Zahnschmelz kann Risse bekommen, Füllungen sich lockern und Zähne sogar unter dem großen Druck abbrechen. Der Betroffene selbst merkt oft nicht einmal, dass er stark mit den Zähnen knirscht. Zahnärzte verschreiben in solchen Fällen oft eine Zahnschiene, eine sogenannte Aufbissschiene, die zwar die Zähne schützt, das Problem jedoch nicht löst.

Oft sind Ängste, Depressionen oder massiver Stress der Auslöser

Ursachen des Zähneknirschens sind meist Anspannung – bis in die Zähne im wahrsten Sinne des Wortes! Seelische Probleme wie Angststörungen, Depressionen oder einfach zu viel Stress können sich unbewusst in Bruxismus auswirken. Wer sich in stressfreien Phasen nicht entspannen kann, ist laut Spezialisten besonders gefährdet. Wer nach Stresssituationen am Tag nicht mehr abschalten kann, entlädt seine Anspannung oft nachts im Zähneknirschen.

Neben Stress können jedoch auch Alkohol, Rauchen oder Drogenkonsum Auslöser des Zähneknirschens sein. Es entsteht eine gefährliche Spirale: Bruxismus kann zu verstärkter Müdigkeit am Tag führen und somit zu noch mehr Stress – was wieder in verstärktem Zähneknirschen endet.

Was können Sie gegen Zähneknirschen tun?

Suchen Sie die Ursachen! Meistens ist zu viel Stress der Auslöser. Verschiedene Therapieformen können helfen, gezielt Stress abzubauen. Eine Möglichkeit ist die Hypnosetherapie: Ein Antistressmanagement mit Hypnose oder ein Coaching mit Hypnose kann Ihnen zeigen, wie Sie erfolgreich Stress mindern.

Die hypnotische Tiefenentspannung ermöglicht dem Hypnotiseur, auf das Unterbewusstsein einzuwirken – tief verankerte Gewohnheiten und Verhaltensmuster können so verändert werden und positiven Einfluss auf Ihr Verhalten in Stresssituationen haben. Mit der richtigen Therapie können Sie erfolgreich lernen, sich gegen Stress ausreichend abzugrenzen und ein großes Stück Lebensqualität zu gewinnen! Zum Thema Hypnose und Antistressmanagement beraten wir Sie gern!
 

  Zurück
News-Archiv
2020 Jan (2) Feb (4) Mär (5) Apr (2) Mai (3) Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
2019 Jan (4) Feb (5) Mär (3) Apr (5) Mai (4) Jun Jul (4) Aug (8) Sep (1) Okt (3) Nov (3) Dez (4)
2018 Jan (4) Feb (4) Mär (4) Apr (4) Mai (4) Jun (4) Jul (3) Aug (3) Sep (4) Okt (5) Nov (4) Dez (3)
2017 Jan (4) Feb (4) Mär (4) Apr (4) Mai (5) Jun (7) Jul Aug (3) Sep (4) Okt (5) Nov (4) Dez (4)
2016 Jan (4) Feb (5) Mär (3) Apr (1) Mai (1) Jun (7) Jul (4) Aug (4) Sep (4) Okt (4) Nov (3) Dez (5)
2015 Jan (6) Feb (4) Mär (4) Apr (4) Mai (4) Jun (4) Jul (4) Aug (4) Sep (4) Okt (4) Nov (4) Dez (4)
2014 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep (4) Okt (4) Nov (4) Dez (1)